Ursachen von Traumata - kurze Übersicht:

1.) Naturkatastrophen:
Erdbeben, Vulkanausbrüche, schwere Stürme, Überschwemmungen

 

 

2.) Durch Menschen direkt oder indirekt verursachte Katastrophen, Gewalttaten:

- Verkehrsunfälle, Großbrände, Verseuchung der Umwelt, Kernkraftunfälle

- Mobbing, Mißhandlung durch Jundenbanden

- Katastrophen als Folge menschlicher Aggressivität und Grausamkeit wie Geiselnahme, Kidnapping, Terrorismus, Folter,

Vergewaltigung, Krieg, Völkermord

 

3.) Sexuelle Gewalt und ihre Vermarktung:

- Sadismus und sexuelle Ausbeutung und deren Darstellung und Vermarktung im Internet wie z.B. Kinderpornographie,

erzwungene Prostitution

- rituelle sexuelle Gewalt durch Satanisten

 

4.) Katastrophen innerhalb der Familie:

- emotionale und körperliche Mißhandlung, sexueller Mißbrauch und/oder massive Vernachlässigung

- Erleben schwerer Gewalttätigkeit an anderen

- schwere Trennungserlebnisse, speziell in früher Kindheit

- Alkohol- oder Drogensucht /andere Sucht der Eltern/Erziehungsberechtigten

- schwere eigene und familiäre Erkrankungen, Tod der Eltern oder eines Partners/Kindes

 

Jeder Mensch kann Traumata unterschiedlich verarbeiten, je nach Persönlichkeit und Ressourcen. Es gibt also auch unter-

schiedliche Faktoren, die dem Menschen als Schutz dienen können, doch bei entwickelten Symptomen aufgrund von Traumatisierungen ( Überreaktionen, Ausflippen, Aggressivität in unangemessener Weise, etc.) ist es anzuraten eine Traumatherapie in Anspruch zu nehmen. Auch Doublebind-Kommunikation führt nach oftmaligem Wiederholen zur Traumatisierung eines Menschen.